Bertie
geboren: 1996 - gestorben: 2007
Wir werden Dich vermissen. Du bist den Weg über die Regenbogenbrücke gegangen.
Die Lücke, die Du hinterlässt ist groß, nach nur 11 Jahren kam das Nierenversagen.
Du bleibst für immer und ewig in unseren Herzen. Danke für die schöne Zeit mit Dir.

Petra und Sven



Puffi

geb. September 2003 - gest. August 2007
Hallo gestern haben Sie meinen Schatz zusammengefahren.
Ich habe Ihn dieganze Nacht gesucht und gleich in der früh weitergesucht aber ich habe Ihn nicht gefunden.
Mein Mann hat Ihn dann gefunden. Leider weiß ich es jetzt ich habe um 2 Uhr früh einen schrecklichen langen Schrei gehört,
wir haben gesucht und gesucht haben Ihn aber nicht gefunden ich befürchte das der Schrei von meinem Schatz kam.
Mir zerreißt es mein Herz, ich höre den Schrei immer und immer wieder.
Bitte Bitte wenn ich mir nur eines Wünschen kann dann bitte das es nicht so weh getan hat.
Ich kann mir leider nicht wünschen das er wieder kommt aber bitte bitte es soll nicht so weh getan haben
ich hoffe das es nur kurz war und er gleich erlöst war.
Puffi mein Schatz warum bist Du da nur hingegangen? Immer wenn Du rausgegangen bist hab ich Dir doch gesagt,
pass auf die Autos auf und auf Motorräder und auf Lastwagen hast Du das vergessen?
Ich habe Dich die ganze Zeit gesucht denn ich dachte schon das da was nicht stimmt,
Du bist doch mein Baby und ich muss Dir doch helfen! Wie soll ich den jetzt nur in´s Bett gehen und ein Buch lesen
wenn Du Dich nicht drauf legst das geht doch gar nicht.

Mei Burle ich denke die ganze Zeit gleich kommst Du rein und möchtest ein Guddi, aber leider kommst Du nicht.
Puffi ich hoffe da oben im Himmel ist es schön, hast Du schon viele Mäuse gefangen?
Ich lieb Dich so ich möchte Dich so gerne im Arm halten und Dir tausendmal sagen wie ich Dich liebe.
Weißt Du was mein Schatz irgendwann komm ich nach und dann Suche ich Dich und dann zeige ich Dir wie sehr ich Dich vermisst habe,
ich bring Dir auch ein Guddi mit.
Mein Schatzi vergiss nicht wie sehr wir Dich alle geliebt haben und verzeih mir das ich Dir nicht helfen konnte.
Glaub mir mein Schatz ich würde alles dafür geben, wenn ich diesen Tag rückgängig machen könnte.
Wir werden Dich nie vergessen
in Liebe Tina, Oliver und Emma



Tommy
Am 29. Juli 2007 ist mein bester Freund über die Regenbogenbrücke gegangen.
Ich vermisse ihn sehr, war er doch für 16 Jahre mein Begleiter.
Ich bin dankbar, daß ich Ihn bei mir haben durfte.
Ich werde ihn nie vergesssen.



Mausi geboren 8.8.2003, gestorben 8.8.2007
Wir haben dich am 26.10.2003 aus dem Wertheimer Tierheim geholt. Zwei Tage später bekamst du schon Gesellschaft von Oscar.
Dabei wollten wir eigentlich "nur" die Box wieder zurück ins Tierheim bringen.
Ihr beide habt euch zwar nicht gleich gut verstanden, aber das kam mit der Zeit.
Erst habt ihr beide mit uns in unserer kleinen Stadtwohnung gelebt und durftet dann nach unserem Umzug endlich ungesiebte Luft schnuppern.
Vor allem du hast das ausgiebig genossen. Ich werde es nie vergessen, wie du immer früh morgens in unser Schlafzimmer geschlichen kamst
und uns daran erinnern wolltest, dass du erst frühstücken und dann spazierengehen wolltest.
Ein wenig skeptisch waren Oscar und du, als unser Sohn Mattis vor fast einem Jahr geboren wurde.
Aber du hattest ihn doch schnell in dein Katzenherz geschlossen und bist ihm kaum von der Seite gewichen, wenn du mal drinnen warst.
Sogar auf unsere Spaziergänge wolltest du uns immer begleiten.
Du hast deine Freigänge echt ausgekostet. Leider hatte es dir dabei in letzter Zeit besonders die Straße angetan.
Tagsüber haben die Autos immer bremsen können, aber genau an deinem 4. Geburtstag passierte es dann:
Gegen 22 Uhr klingelte ein junger Mann, der wissen wollte, ob du zu uns gehörst. Du lagst im strömenden Regen auf der Straße.
Eigentlich sahst du aus, als würdest du schlafen.
Ich bin dem jungen Mann noch dankbar, dass er bei uns geklingelt hat und nicht einfach weitergefahren ist.
Das würden wohl die meisten tun.
Jetzt wartest du zusammen mit Joscha, Mascha, Cleo, Mikesch, Shila und den anderen auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke.
Wir werden dich nie vergessen.

Stefanie, Robert & Mattis


 
Mein kleiner Kuschel, (geb. 2005 gest.11.06.2007)
in der ganzen Strasse warst Du als kleiner Kuschel bekannt.
Alle streichelten dich und ganz stolz legtest Du deine Pfötchen fest um den Hals, so daß dich keiner mehr loslassen soll. Alle ließen dich wieder los.
Keiner sah das Du nicht mehr richtig laufen konntest. du warst zu unterernährt und wurdest von deinen Vorbesitzer misshandelt.
Gerade noch rechtzeitig bekam ich das mit und nahm dich bei mir auf. Deine Dankbarkeit war groß.
Mausen war nicht dein Ding, dazu warst Du zu sensibel,
Dafür brachtest Du mir leere Zigarettenschachteln, Kaffeebecher und voller Stolz Joghurtbecher aus Nachbarins Korb als dankeschön mit heim.
Ich habe dich so behütet und nur mit Vorsicht für 2-3 Std aus dem Haus gelassen.
Es war ein Montag als ich aus dem Fenster schaute und Du gerade auf die Haustür zuliefst. Wie immer gut gelaunt und dein Schwänzchen nach oben.
Als ich die Tür aufmachte warst Du nicht da. Ich suchte und suchte dich.
Spät am Abend sagte man mir das dein Vorbesitzer dich bei mir an der Tür einfing. Da lebtest Du wahrscheinlich schon nicht mehr.

Auf unser Sturmklingeln reagierte der Nachbar nicht. Ich wartet am nächsten Morgen ganz früh auf dich, in der Hoffnung das Du gleich kommst.
Ich sah leider nicht wer dich brachte, man hat dich tot an meiner Türe abgelegt. du warst ganz trocken, obwohl es in Strömen regnete.
Deine Augen und Mund wurden verschlossen.
Was sind das für Menschen die sowas tun? Steht man nicht daneben, darf man nichts unterstellen...leider!!!
Mir wurde damit ein Stück meines Herzens rausgerissen, diese Lücke kann niemand füllen
Du fehlst so sehr. Jeden Abend hielt ich dich lange auf dem Arm, deine Pfötchen ganz fest um meinen Hals geschlungen
und versprach dir auf dich aufzupassen und habe dabei versagt.
Deine Begleiterin Simone


Joyce - 23.07.2006 - 03.07.2007
Meine kleine Joyce, mein kleiner schwarzer Wirbelwind. Du durfstest nicht mal Deinen 1. Geburtstag erleben.
6 lange Tage warst Du verschwunden…ein Nachbar sagte mir, dass er Dich schwer verletzt im Hof liegen sehen hat.
Als er Dich holen wollte, warst Du dann auf einmal weg. Wir haben Dich gesucht, an jedem einzelnen Tag.
Dann am 03.07.2007bekam ich einen Anruf, dass Du wieder da bist. Ich fuhr so schnell ich konnte nach Hause zu Dir und was ich sah war
erschreckend. Wir fuhren gleich zum Tierarzt, aber der nahm mir alle Hoffnung. Dein Rückrad war gebrochen, Deine Hinterbeine und
Dein Schwanz waren gelähmt. Durch die Lähmung hast Du "Gott sei Dank" nicht mehr mitbekommen, dass sich Maden angefressen hatten.
Als ich beim Tierarzt das ganze Ausmaß Deiner Verletzungen gesehen habe, brach mir das Herz.V

5 Kitten trugst Du unter Deinem Herzen, die den Autounfall auch nicht überlebten. Ich kann noch gar nicht glauben, dass mein Baby
nicht mehr da ist. Im Alter von 4 Wochen und völlig unterernährt hab ich Dich zu meinem Geburtstag bekommen.
Du warst mein allerschönstes Geschenk!!! 3 Wochen hab ich Dich mit der Flasche aufgezogen und wir wussten nie, ob Du es schaffst.
Genauso wie damals als Baby bist Du nach der Spritze auf meinem Arm eingeschlafen.
Ich bin so unwahrscheinlich dankbar, dass Du Dich nochmal nach Hause gequält hast und ich mich von Dir verabschieden durfte.
Die Zeit mit Dir war schön und ich werde Dich immer in meinem Herzen tragen. Du hast mein Leben bereichert und verschönert.
Deine 2 großen Katzenfreunde vermissen Dich genauso sehr wie ich.

Aber wir wissen, dass es Dir im Regenbogenland gut gehen wird und ich bin mir sicher, dass wir uns irgendwann wiedersehen.



Cora - geb.: ca 1986 - gest.: 30.06.2007
Liebste Cora, als du mir vor mehr als 20 Jahren einfach nachgelaufen bist, hätte ich nie gedacht das wir unser ganzes Leben miteinander verbringen würden.
Du warst ca 1 Jahr alt,klein, grau und unscheinbar, aber du hast mein Leben so bunt gemacht, so schön.
Es gab soviele Stunden als ich mich aufgeben wollte, da hast du mir mit deinem Schnurren und deiner Liebe wieder Kraft gegeben.
Du bist mit mir durch dick und dünn gegangen.Später hast du dich um jedes Kätzchen gekümmert, sogar kleinen Ratten warst du eine wundervolle Mama.
Und jetzt 20 Jahre später, schläfst du einfach ein. Du wolltest noch nicht mal das ich dabei bin.
Du bist einfach gegangen, wie Katzen so sind: heimlich still und leise.
Danke meine Kleine, für jede Minute die wir zusammen sein durften, und in meinem Herzen wirst du immer bei uns sein.

Es vermissen Dich ganz doll Dein Frauchen, Scotty und Klein Sarah



Lieber Moritz
gestern 27.06.2007 bist du für immer von uns gegangen.
Du warst erst ein Jahr alt und hättest doch noch so viele schöne Jahre vor  dir gehabt, doch ein LKW Fahrer nahm dir einfach das Leben
und hat uns ein  großes Loch im Herzen hinterlassen.
Eine liebe Frau hat dich noch zu uns gebracht. Sie hat es mit angesehen als der LKW dich anfuhr.
Du warst noch am Leben wolltest anscheinend zu uns da du wieder über die Straße wolltest obwohl deine Beinchen sich nicht mehr bewegten.
Als du dann bei uns warst hast du uns mit deinen Augen angeschaut, uns noch einmal zu gemauzt, versucht aufzustehen, bis du dann für immer in unserem Beisein eingeschlafen bist.
Wir haben dich noch viele Stunden bei uns gelassen, da wir es nicht fassen konnten das du uns verlassen hast - für immer.

Wir haben dich immer und immer wieder gestreichelt. Patrick saß die ganze Zeit neben dir und weinte viel um dich.
Du warst doch seine Katze die er am Abend mit ins Bett nahm zum einschlafen.
Nach vielen Stunden konnten wir dich endlich gehen lassen und beerdigten dich in unserem Garten an einem schönen Plätzchen,
damit du auch weiterhin bei uns in der Nähe bist und wir dich jeden Tag besuchen können.
Du bist jetzt über die Regenbogenbrücke gegangen und wirst von dort aus, auf uns herab schauen und auf uns warten.
Wir werden dich sehr vermissen und dich immer in unserem Herzen tragen.
Auch danken wir der lieben Frau die dich zu uns gebracht hat, da wir uns noch von dir verabschieden konnten und du uns noch ein letztes mal sehen konntest.
Dein Frauchen Natascha, dein Herrchen Karl

dein Klein Herrchen Patrick mit Gabriel und Julian
die Hunde Perdi und Dorka
sowie dein Spielgefährte Samson und deine kleine Schwester Isis



Unsere geliebte Tiger 15.05.1990
Am 5.12.2004 musstest du unter tragischen umständen Abschied von uns nehmen.
Als du plötzlich am 5.12.2004 vor der Haustür standst und nur noch deine hinter Beinchen hinter dir her schliefst
wussten wir du hattest einen Unfall und keiner wusste bis dahin was geschehen war wir fuhren sofort mit dir in die
Klinik der dortige Tierarzt machte uns keine Hoffnungen auf Heilung mehr den du warst querschnittsgelähmt

Deine Wirbelsäule war durchtrennt es war die schlimmste Zeit in meinem Leben den du warst für mich nicht nur eine
Katze sondern eine Schwester zu gleich. Tage später erfuhren wir, wo du schon längst auf der Regenbogenbrücke angekommen
warst was mit dir geschehen ist der Schäferhund hat dich gepackt und du warst zu alt und zu langsam um ihm noch zu entkommen.
Schmusi wie ich dich immer nannte wir werden dich vermissen du wirst immer ein Platz in unserem Herzen haben, wir trauern heute noch um dich.
Schatz wir lieben dich so unentlich.


 
Cindy auch genannt Cinderella
haben wir vor einigen Jahren aus dem Tierheim geholt.Alter unbekannt.
Sie lebte bei uns im Garten weil man sie im Haus nicht halten konnte.

Sie war sehr scheu,hatte aber ihre Bezugspersonen die sie schon mal streicheln durften.
Eines Tages stellte sie das Fressen ein und nahm in Windeseile ab, fiel um und konnte nicht mehr laufen.
Wir sind dann mit ihr noch zum Tierarzt der riet uns dazu sie zu erlösen.
Möpschen habe wir vor ein paar Jahren von ältere Leute übernommen die gestorben sind .
Sie war zu dem Zeitpunkt schon 17 Jahre.
Möpschen bekam vor 2 Jahren kurz hintereinander 2 Gehirnschläge und starb.
Wir hoffen das es ihnen gut geht.
Wir werden Euch nie vergessen
eure Mama Brunhilde und eure Freundinen Rosi ,und Marlies